Konfrontation

Als der Indigosee am Morgen hinter meinen Augen stieg, flutete er die bildlichen Überlegungen zur Fortsetzung der Kulissensequenz auf Rolle 9. Innerhalb der Buchmalereien aus den Jahren 2006 und 2007 entdecke ich immer wieder Einzelfiguren und ihre Kompositionen in Räumen, die sich für die Verbindung mit den Kulissen eignen würden.

Ich vergleiche die alten mit den neuen Buchmalereien und frage mich, wie sie bezüglich ihrer Qualität zueinander stehen. Die gegenwärtigen Herausforderungen sind eher technisch – struktureller Natur, sind weniger auf Szenen gerichtet, die Geschichten erzählen könnten, als auf rhythmische Musikalität. Aber die Konfrontation beider Herangehensweisen auf der Rolle, erzeugt Spannungen, die zu etwas drittem führen können.

Die ornamentalen Verdichtungen auf dem Relief führen derzeit zu keinen Neuigkeiten. So bleibt mir die Hoffnung, dass eine Erneuerung durch meine sture Kontinuität zustande kommt. Die Erinnerung an die Buchmalereien, die im Kloster Alchi an die Innenwände des Heiligtums gelangt sind, bleibt mir eine stetige Inspiration für meine derzeitige Arbeit an den Reliefs, in Verbindung mit meinen Büchern.

This entry was posted in Projekte. Bookmark the permalink.

Comments are closed.