Formel | Fluss

Auf den Nachrichtenkanälen konnte man gestern beobachten, wie eine aufgeputschte Menge demokratische Vorgänge unterbricht und somit verzögert. So wird eine allgemeine, schleichende Entwicklung zum fokussierten Bild. Die Gesichter der Menschen, die abstrusen Interviews und eine, sie antreibende, banale Figur, immer noch an der Spitze Amerikas, erscheinen wie eine Formel. Eigentlich müsste man da mal hinfahren, um sich selbst ein Bild zu machen.

Drei Durchzeichnungsgänge haben die Trio-Fugen-Sequenz verdichtet und die Varianten deutlich voneinander abgesetzt. Die Fortsetzung des Vorgangs führt zu einer weiteren Klarheit dessen, was ich probieren wollte. Rolle 9 gewinnt schnell an Inhalten und an Material, das weiterhin eine Rolle spielen wird.

Vom Transparentpapier ging ich dann an die Splitter des aktuellen Reliefs. Wieder schaltete ich ein starkes Seitenlicht ein, um die Unebenheiten der Oberflächen sehr deutlich zu machen. Sie sind der Ausgangspunkt für die Strukturen, mit denen ich die erhabenen Flächen der Scherben abdunkle. Diese Arbeit erzeugt eine Ruhe, die ein Gewinn für den Hand-in-Hand-Fluss der Arbeitsbereiche der Buchmalereien, der Rolle 9 und der Reliefbemalung ist.

This entry was posted in Projekte. Bookmark the permalink.

Comments are closed.