Rhizome

Die drei Koordinaten, über die ich gestern während des Videotreffens sprach, habe ich mir am Morgen als Teil der Rolle 8 vorgestellt. Demnach weisen die Punkte auf der Kartierung nicht nur Felder mit mehreren Schichten auf, sondern sind Räume mit verflochtenen Rhizomen. Die zusammengerollten Prospekte in den Regalen der Pizzeria „La Strada“, aus meinem Traum, sind mit Gedichten von Pasolini beschrieben. In diesem Zustand begegnen sich die Worte neu. Auf Transparentpapier lässt sich gut probieren, wie das aussehen kann.

Die geologischen Schichten, die der Blindgänger, wegen dem am Sonntag 13000 Menschen evakuiert wurden, durchdrungen hat, verwirbeln an den Rändern des Einschlagskraters. Wo wurde das Metall geformt, montiert und angefüllt? Welche Situationen begegneten sich und führten zu der Konstellation, die der Kampfmittelräumdienst dann entschärfte?

Zum dritten Punkt, dem Gustavsburgplatz, entstehen gerade Wanderungslinien, Materialsammlungen und Frottagen mit dem Schülerinnen und Schülern. Gern würde ich mit ihnen eine große Karte auf Transparentpapier zeichnen und sie mit dem Material anreichern, das wir erarbeitet haben. Morgen gehen wir erst einmal neue Linien.

This entry was posted in Projekte. Bookmark the permalink.

Comments are closed.