Gleichzeitigkeit

Es ist etwas anspruchsvoll, die seriellen Tanzfiguren vom Entwurfstransparentpapier, per Freihandzeichnung auf das Relief Nummer 6 zu übertragen. In den Collagen mit den Buchmalereien, eröffnen sich nun schon Ansichten, wie die Zwischenräume in den Szenen anderes Material aufnehmen können. Der Blick auf die Transparentpapierrollen aus dem Jahr 2007, zeigt Strukturen und Figuren, die mit der Stilisierung zutun haben, von der ich gestern schrieb, als ich die Hoffnung auf die Wirkung des Romans „Innerer Schiffbruch“, auf meine Arbeit, aussprach. All diese Figuren in ihren Bezügen, erscheinen mir reifer als das, was mir in dem vergangenen Monat einfiel und was ich auf der Wand der Kaschemme hinterließ.

Ein Glück, dass ich auf diese Dinge zurückgreifen kann, mit ihnen in die Erinnerungen finden werde, die damals schon, als ich mich mit dem Rückbau des Palastes der Republik beschäftigte, eine Rolle gespielt haben, sich gruppierten zu Bildern der Gleichzeitigkeit unterschiedlicher Vorgänge.

Die täglichen Erfindungen von Formen, Strukturen und Szenen, ermüdet mich manchmal etwas. Dann denke ich an den Altkönig, meinen Fluchtpunkt, den ich heute wieder besteigen will.

This entry was posted in Projekte. Bookmark the permalink.

Comments are closed.